Bücher

Wir stellen an dieser Stelle ausgewählte Bücher und Schriften vor, in denen die Geschichte der Stadt Crimmitschau und/oder ihrer Umgebung beschrieben wird.

Die Bücher sind über den Buchhandel erhältlich, in Crimmitschau aber auch direkt (sofern nicht ausverkauft) in der

Bücherei am Rathaus
Herrengasse 7
08451 Crimmitschau
Tel. 03762 2428

Evangelische Bücherstube Gotter
Beyerstraße 32
08451 Crimmitschau
Tel. 03762 42196


Crimmitschau, Geschichte einer Stadt, Band 1.

Borchardt, Bernd u.a.; Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 1. Aufl. 2013, 223 Seiten.

Dieses Buch erschien fast genau 100 Jahre nach der letzten Chronik in Buchform (von August Max Richter, 1914/20). Sie ist das gegenwärtig aktuellste und umfassendste Werk zur Geschichte der Stadt Crimmitschau, reich bebildert, mit einem Stadtplan von 1800 und einer Stadtansicht von 1830

Bild

Inhalt von Band 1:

Geschichte des Pleißenlandes
Klöster, Kirchen und Friedhöfe
Schulwesen
Gesundheitswesen und Armenpflege
Feuerlöschwesen
Kriege, Seuchen und Not
Hinrichtungen und Unglücksfälle in alter Zeit
Pleißenmühlen
Handels- und Verkehrswege
Post- und Telegrafenwesen
Eisenbahn
Sagen von Crimmitschau und Umgebung
Anhang: Alte Maße und Gewichte


Crimmitschau, Geschichte einer Stadt, Band 2.

Borchardt, Bernd u.a.; Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 1. Aufl. 2014, 199 Seiten.

Band 2 der Chronik, reich bebildert, mit einer Stadtansicht und den Hauptgebäuden der Stadt um 1860

Bild

Inhalt von Band 2:

Textilindustrie
Metall- und Druckindustrie sowie städtische Betriebe
Unruhen 1830, Revolution 1848/49, Kriege 1866 und 1870/71
Stadtentwicklung von 1848 bis 1914 und Textilarbeiterstreik 1903/1904
Erster Weltkrieg 1914-1918
Weimarer Republik von 1918 bis 1933
Etablierung des Nationalsozialismus von 1933 bis 1939
Zweiter Weltkrieg 1939-1945
Besatzungszeit 1945-1949
Deutsche Demokratische Republik 1949 bis 1990
Friedliche Revolution 1989/90
Vereinigtes Deutschland seit 1990
Entwicklung der Vereine
Ortsteile und Ortschaften
Crimmitschauer Originale


Crimmitschau und Umgebung in Wort und Bild

Andrä, Armin; Stadtdruckerei Weidner, Rostock, 1. Aufl. 2012, 83 Seiten.

Autor und Herausgeber aller 3 Bände ist der Crimmitschauer Ehrenbürger Armin Andrä (1926-2018). Der Textteil ist jeweils knapp. Die Ortsteile werden überwiegend in Form von Fotografien von Christine Rabe vorgestellt.

Bild

Inhalt:
Crimmitschau, Westsächsisches Textilmuseum, Blankenhain, Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain, Frankenhausen, Gablenz, Langenreinsdorf,

Lauenhain, Mannichswalde, Rudelswalde

Band 2 erschien 2013 mit 94 Seiten. Inhalt:

Neukirchen, Der Bosenhof, Schloss Schweinsburg, Lauterbach, Schloss Lauterbach,
Dänkritz, Ponitz & Renaissanceschloss Ponitz, Grünberg, Heyersdorf,  Thonhausen,
Schönhaide, Wettelswalde, Vollmershain

Band 3 erschien 2013 mit 94 Seiten. Inhalt:

Die Koberbachtalsperre, Niederalbertsdorf, Langenbernsdorf, Trünzig, Der Werdauer Wald, Burg Schönfels, Schlossruine Hartenstein, Schlösser Forder- und

Hinterglauchau, Schloss Rochsburg, Residenzschloss Altenburg, Burg Posterstein


Crimmitschauer Villen erzählen Geschichte

Müller, Rita; Band 13 der Reihe INDUSTRIEarchäologie. Förster et Borries GmbH et Co.KG, ohne Jahr, 158 Seiten.

Bild

In diesem nach 2011 erschienen Buch werden 23 Villen Crimmitschaus in Wort und Bild vorgestellt, 15 weitere im Kurzüberblick. Darüber hinaus gibt es

Beiträge zu Crimmitschau als Textilstadt, zu Arbeiterwohnungen und zu Schrebergärten und Parkanlagen in Crimmitschau.


Straßennamen der Großen Kreisstadt Crimmitschau

Große Kreisstadt Crimmitschau; Mugler-Masterpack GmbH, überarbeitete Neuauflage, Hohenstein-Ernstthal 2013, 94 Seiten.

Bild

Das von Holm Günther zusammengestellte Werk (Broschur) ist die aktuellste Darstellung zu den etwas 250 Straßennamen in Crimmitschau und den Ortsteilen.

Vom gleichen Autor erschienen:
Große Kreisstadt Crimmitschau (Hg.): Chronik der Großen Kreisstadt Crimmitschau in Annalen. Mugler-Masterpack GmbH, überarbeitete Neuauflage, Hohenstein-Ernstthal 2014, 87 Seiten, Broschur.

Nach Jahreszahlen geordnet wird die Geschichte von Crimmitschau und Umgebung von 973 bis Ende 2013 nachgezeichnet.


100 Jahre erstes Abitur in Crimmitschau, 25 Jahre Abitur seit der Wende, 120 Jahre Haus Lindenstraße.

Förderverein vom Julius-Motteler-Gymnasium

Festschrift, Zschiesche GmbH, Wilkau Haßlau 2017, 80 Seiten.

Bild

Die Festschrift (Broschur) wurde von den Lehrern Lutz Hanzig und Matthias Jahn erstellt. Darin ist die Geschichte der Schule chronologisch dargestellt und mit Bildern und Zeitzeugenberichten illustriert. Ein statistischer Teil rundet die Darstellung ab, u.a.  mit einer Übersicht zu den Schulleitern, Lehrern, zum technischen Personal und den Jahrgangsbesten seit 2001.