Geschichte Crimmitschaus

 

Die Übersicht über die Ereignisse in Crimmitschau seit 1989 wurde vor allem anhand von Zeitungsberichten lokaler und regionaler Presseerzeugnisse von Lutz Hanzig erstellt. Sie ist eine subjektive Auswahl des Autoren und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Daten, die mit Punkten [...], Fragezeichen [?] oder Klammern [()] versehen sind, konnten nicht genau belegt werden. Für die Richtigkeit und Genauigkeit der Angaben übernimmt der Verfasser keine Gewähr.

Eine ausführliche Darstellung des Zeitabschnittes 1990 bis 2014 durch den Autoren finden Sie im 2. Band der neuen Crimmitschauer Chronik "Crimmitschau - Geschichte einer Stadt" (vgl. "Bücher aus und über Crimmitschau"/rechts, oder Reiter "Bücher" ganz oben)

Amtsinhaber Holm Günther gewinnt die Oberbürgermeisterwahl - die Bronzestatue „Schlittschuhläuferin“ vor dem Eisstadion wird gestohlen - Übergabe eines Denkmals für  Julius Motteler an der Ecke Werdauer-/Carl-Spengler-Straße - starke Schneefälle führen zur Sperrung des Eisstadions und zur Einstellung des Schulbusverkehrs - Übergabe der neuen Pleißenbrücke in der Friedrich-August-Straße

Die Stadtwerke Crimmitschau, Lichtenstein und Stollberg bilden die „Verbundstadtwerke VSW GmbH Westsachsen“ - Premiere der Veranstaltung „Crimmitschau blüht auf“ - Kommunalwahl - Grundsteinlegung für einen Erweiterungsbau des Kunsteisstadions - Abriss des Gasgruppenheizwerkes an der Bebelstraße

Kreis- und Verwaltungsreform in Sachsen in Kraft, Crimmitschau gehört zum Kreis Zwickau - das verschwundene sagenhafte Hufeisen aus der Herrengasse wird wiedergefunden - Eröffnung des „Edeka“-Marktes

Übergabe der  Kindertagesstätte „Kinderland“ und des neuen Planschbeckens im Sahnbad -  der restaurierte Grabstein David Friedrich Oehlers wird auf dem Friedhof aufgestellt -  die erste Mannschaft des ETC wird unter dem neuen Namen „Eispiraten“ als GmbH aus dem Verein ausgegliedert - die seit 1995 bestehende Partnerschaft der Stadt mit der 5. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons Schneeberg endet

Abriss der  Lederfabrik, des Wärmegerätewerkes und des Güterbahnhofs - Schloss Blankenhain wird Deutsches Landwirtschaftsmuseum - erstmals findet "Crimmitschau leuchtet" statt - die Bevölkerungszahl sinkt erstmals unter die 22.000er Marke